KiZ: Es geht wirklich los

(zurück) Seit dem 23. April ist es nicht mehr zu übersehen: Die Vorarbeiten für den Bau des neuen Gemeindezentrums (KiZ) haben begonnen. Der Bauzaun wurde gesetzt, der Abbruch des alten Gemeindehauses hat begonnen. Fußgänger, die über den Weg von der Kaiserstraße zur Kirchstraße wollen, müssen am Portal der Kirche vorbei, wenn Sie diesen Weg weiter nutzen und können so den Baufortschritt am KiZ beobachten.

Nach dem Abbruch folgen im Mai die Erdarbeiten. Das Bauunternehmen wird von einem Archäologenteam begleitet. Diese begutachten eventuell auftretende Funde von Dingen aus vergangenen Zeiten, die die Baumaschinen zu Tage fördern. Sobald die Archäologen grünes Licht geben beginnen die Rohbaumaßnahmen.

Die Geschichte des 150 Jahre alten Gemeindehauses, das ursprünglich als Pfarrscheune diente und nun dem neuen Gemeindezentrum weichen muss, ist ein Spiegel des Wandels einer ländlichen Kirchengemeinde seit dem 19. Jahrhunderts.

Pfarrscheune - Gemeindehaus - KiZ: Hier können Sie sich über die Geschichte des alten Gebäudes informieren.