Fragen zur Konfirmation

  1. Was ist die Konfirmation?
  2. Wie alt muss mein Kind sein, um zum Konfirmandenunterricht zu gehen?
  3. Wann melde ich mein Kind zur Konfirmation an?
  4. Wann, wo und bei wem hat mein Kind Unterricht?
  5. Muss mein Kind getauft sein, wenn es zum Konfirmandenunterricht geht?
  6. Welche Pflichten übernehmen Eltern und Konfirmanden?
  7. Welches Material wird beim Konfirmandenunterricht benötigt?
  8. Gibt es auch Konfirmandenfahrten?
  9. Gibt es Elternabende?
  10. Wann ist die Konfirmation?
  11. Welche Termine sind sonst noch wichtig?
  12. Was kostet der Konfirmandenunterricht?
  13. Haben Sie noch mehr Fragen?

Die Konfirmation

Was bedeutet die Konfirmation?

Die Konfirmation ist der Abschluss der Konfirmandenzeit. Ein festlicher Gottesdienst und eine Feier in der Familie prägen diesen Tag. Wer sich für die Konfirmation entscheidet, sagt "ja" zur eigenen Taufe und zu einem vom christlichen Glauben geprägten Leben und wird für den weiteren Lebensweg gesegnet. Mit der Konfirmation wird man selbständiges Mitglied der evangelischen Kirche. Man kann dann das Patenamt übernehmen und ist überall zum Abendmahl eingeladen. In der ca. 1½ jährigen Konfirmandenzeit lernen die Kinder die Kirche und den Glauben besser kennen. Miteinander wird über Gott und die Welt geredet, Gottesdienste gefeiert und das Leben entdeckt. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden können in dieser Zeit die hilfreiche Gemeinschaft einer christlichen Gemeinde kennen lernen und sich im christlichen Glauben ausprobieren. Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ekd.de/EKD-Texte/2118_glauben_1998_glauben2.html

Wie alt muss mein Kind sein, um zum Konfirmandenunterricht zu gehen?

Zu Beginn des Konfirmandenunterrichtes sollte die/der Jugendliche zwölf Jahre alt sein, ein eigenes Interesse am Konfirmandenunterricht haben und in der Regel die 7. Klasse besuchen. Es gibt begründete Abweichungen, so zum Beispiel, wenn der Freundeskreis Ihres Kindes stärker in einer benachbarten Altersgruppe liegt, wenn Geschwisterpaare miteinander konfirmiert werden sollen, usw. Finden Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Pastor die beste Lösung für Ihr Kind.

Wann melde ich mein Kind zur Konfirmation an?

Die Anmeldung für den Konfirmandenunterricht erfolgt im September im Sitzungssaal, Kirchstraße 7 (Eingang Kirchenbüro). Die genauen Anmeldetermine werden rechtzeitig an dieser Stelle sowie im Blickpunkt bekannt gegeben.

Bei der Anmeldung sollten die zukünftigen Konfirmandinnen und Konfirmanden dabei sein. Zur Anmeldung bringen Sie bitte das Stammbuch oder eine Taufurkunde Ihres Kindes mit, damit die Daten gleich eingetragen werden können. Möchten Sie Ihr Kind in einer anderen Kirchengemeinde zum Unterricht anmelden? Auch das ist möglich. Informieren Sie bitte Ihre eigene Kirchengemeinde davon. Gern sind wir bei der Vermittlung zu der gewünschten Gemeinde bereit. Das Anmeldeformular für den Konfirmandenunterricht können Sie hier im pdf-Format herunterladen.

Im Herbst können die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden dann bereits an den Gottesdiensten teilnehmen. Der eigentliche Unterricht beginnt ca. sechs Wochen vor Ostern. Dazu erhalten die Jungen und Mädchen eine Einladung.

Konfirmandenunterricht

Ihr Kind wird von Pastor Kiebeler und Pastorin Kück im Küsterhaus gegenüber der Kirche unterrichtet.

Genaueres wird bei der Einteilung der Gruppen verabredet. Wünsche, mit wem Ihr Kind zusammen in einer Gruppe sein möchte, werden in der Regel berücksichtigt. Andererseits wird nicht jeder Wunsch erfüllt werden können. Wichtig ist, dass die Gruppen annähernd gleich groß sind.

Der Unterricht beginnt im Februar 2020 und wird zunächst wöchentlich erteilt. Zusätzlich wählt Ihr Kind zwei von fünf angebotenen Kursen im Wochenend-Blockunterricht aus.

Höhepunkt der Konfirmandenzeit wird die gemeinsame Fahrt sein.

Taufe vor der Konfirmation

Wenn Ihr Kind noch nicht getauft ist: kein Problem! Es wird sich für die Taufe ein geeigneter Termin vor der Konfirmation finden. Oft werden Konfirmandinnen in der Osternacht oder in einem Jugendgottesdienst getauft. Darüber sprechen Sie bitte mit dem Unterrichtenden.

Pflichten

Sowohl Eltern als auch Ihr Kind übernehmen mit der Anmeldung zum Konfirmandenunterricht Pflichten. Der Entschluss Ihres Kindes ist zwar freiwillig, aber ist er erst einmal getroffen, gelten Regeln: 

  • Die Konfirmanden sollen regelmäßig den Unterricht besuchen. 
  • Der regelmäßige Besuch des Gottesdienstes soll durch die Eltern und Erziehungsberechtigten unterstützt werden. 
  • Die Teilnahme an Konfirmandentage und – fahrten ist von den Eltern und Erziehungsberechtigten zu unterstützen.

Für den Unterricht werden benötigt:

  • Schreibmaterial (Hefter, Stifte, usw.)
  • Mappe zum Abheften von Arbeitsbögen
  • Evangelisches Gesangbuch
  • Bibel mit vollständigem Alten und Neuen Testament.

Wenn Sie eine neue Bibel anschaffen sollten, empfehlen wir „Die Gute Nachricht in heutigem Deutsch". Mit dieser Bibel müssen die Konfirmandinnen und Konfirmanden arbeiten können (z.B. unterstreichen).

Bibel und Gesangbuch können z.B. im Kirchenbüro während der Öffnungszeiten gekauft werden. Wir beraten Sie gerne.

Gibt es auch Konfirmandenfahrten?

Ja, eine knapp einwöchige Fahrt ist fester Bestandteil der Konfirmandenzeit. Die Teilnahme daran ist verpflichtend. Die Fahrt dient dazu, Gemeinschaft unter den Konfirmanden zu fördern. Außerdem wird während der Fahrten thematisch gearbeitet.

Die Fahrten sind kostenpflichtig. Die Kirchengemeinde und der Kirchenkreis Burgdorf [Link auf die Homepage] unterstützen die Fahrt durch pauschale Bezuschussung. Im Einzelfall unterstützt die Kirchengemeinde Familien bei der Finanzierung der Fahrten über die Pauschalmittel hinaus. Niemand muss aus Kostengründen auf die Konfirmandenfahrt verzichten.

Neben den Konfirmandenfahrten finden Konfirmandentage statt. Dies kann mit Exkursionen (z.B. zum Bibelzentrum Marienwerder) verbunden sein.

Gibt es Elternabende?

Ja, Sie werden zu mindestens einem Elternabend von den Unterrichtenden rechtzeitig eingeladen. Bei Bedarf fragen Sie nach.

Wann ist die Konfirmation?

Weitere Termine

  • Begrüßungsgottesdienst im Februar 2021

Kosten des Konfirmandenunterrichts

Der Unterricht ist für Sie grundsätzlich kostenfrei. Allerdings fallen für die Eltern Kosten für die Unterrichtsmaterialien, die Konfirmandenfahrt im Sommer und eventuelle Aktionen an.

Weitere Fragen?

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail. Vielleicht finden Sie aber auch Antwort unter:
www.ekd.de/initiative/konfirmation.html

Das aktuelle Merkblatt zum Konfirmandenunterricht können Sie hier herunterladen:
Merkblatt

Formulare

Konfirmationssprüche