Fragen zur Trauung
Vorbereitung der Trauung

Anmeldung zur Trauung

Melden Sie bitte Ihren Wunsch nach einer kirchlichen Trauung im Kirchenbüro an.

Der Pastor, der an dem gewünschten Trautermin Dienst hat, wird dann mit Ihnen ca. 6 Wochen vor dem Trautermin ein Vorbereitungsgespräch verabreden. Meist geht es im Gespräch um die Gestaltung des Gottesdienstes und um Sie als Paar selbst: die Liebe, wie Sie sich kennen gelernt haben, was Ihnen an einander wichtig ist und was Sie von ihrer Beziehung erwarten.

Sie können sich auf das Gespräch mit folgenden Fragen vorbereiten

Vorbereitung auf das Traugespräch

Der Traugottesdienst

Ablauf des Traugottesdienstes

Ein Traugottesdienst besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil werden Brautpaar und Festgemeinde mit einem biblischen Wort begrüßt. Gebet und Lied/Musik dienen der Sammlung und dem Lobpreis Gottes. Er hat diese Liebe geschenkt. Sein Segen soll sie lebendig erhalten.

Mit der Predigt über den Trauspruch beginnt der mittlere Abschnitt. Es folgt die eigentliche Trauung, in der Reihenfolge: Lesung aus der Bibel, Trauversprechen der Eheleute, Segen für die Ehe. Wünscht sich das Ehepaar ein gemeinsames Abendmahl, schließt dies jetzt an.

Im Schlussteil folgen Fürbitten, Vaterunser und mit dem Segen Gottes entlässt der Pastor Brautpaar und Traugemeinde in den Festtag.

Für den Gottesdienst ist es meist eine Bereicherung, wenn er von Braut und Bräutigam, Verwandten und Freunden mit gestaltet wird. Das Brautpaar kann Lieder, Bibeltexte - vor allem den Trauspruch - und Gebete auswählen, die Gäste zu Beginn des Gottesdienstes selbst begrüßen. In Fürbitten und Musikstücke können sich Freunde und Verwandte im Gottesdienst einbringen. Sehr schön kann auch die Beteiligung der Eltern oder von Freunden bei der Segnung des Paares in der Trauung sein.

Dies alles kann beim Traugespräch mit dem Pastor vereinbart werden.

Auswahl eines Trauspruchs

Trausprüche (eine kleine Auswahl)

1. Buch Mose, Kapitel 12, Vers 1

Ziehe hinweg aus deinem Vaterlande und aus deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen werde.

Buch Ruth, Kapitel 1, Verse 16ff.

Wohin du gehst, da will auch ich hingehen, wo du bleibst, da bleib auch ich.

1. Buch Samuel, Kapitel 16, Vers 9

Der Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz an.

Psalm 13, Vers 6

Ich verlasse mich auf deine Liebe, Gott.

Psalm 16, Vers 11

Du, Gott, zeigst mir den Weg zum Leben.

Psalm 18, Vers 30

Mit meinem Gott überspringe ich Mauern.

1. Brief des Petrus, Kapitel 4, Vers 10

Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er von Gott empfangen hat.

Psalm 91, Vers 11

Gott hat seinen Engeln befohlen, dich zu beschützen, wohin du auch gehst.

Psalm 36, Vers 8

Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!

Psalm 57, Verse 8 und 11

Mein Herz ist bereit, Gott, mein Herz ist bereit, dass ich singe und lobe. Denn deine Güte reicht, so weit der Himmel ist und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

Psalm 72, Vers 23

Dennoch bleibe ich stets bei dir, denn du hältst mich bei deiner rechten Hand.

Prophet Jesaja, Kapitel 28, Vers 29

Gottes Rat ist wunderbar, und er führt es herrlich hinaus.

Johannesevangelium, Kapitel 16, Vers 22

So ist es ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühen. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt. Dann ist kein anderer da, der ihm aufhilft. Auch wenn zwei beieinander liegen wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden.

Johannesevangelium, Kapitel 8, Vers 12

Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Johannesevangelium, Kapitel 13, Vers 34

Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe.

Johannesevangelium, Kapitel 16, Vers 22b

Euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.

Brief an die Römer, Kapitel 13, Vers 8

Seid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt!

1. Brief an die Korinther, Kapitel 13, Vers 13

Nun aber bleiben Glauben, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1. Brief an die Korinther, Kapitel 16, Vers 14

Alle Dinge lasst in der Liebe geschehen!

Brief an die Galater, Kapitel 6, Vers 2

Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Brief an die Epheser, Kapitel 4, Vers 32

Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem anderen wie auch Gott euch vergeben hat.

1. Johannesbrief, Kapitel 4, Vers 16

Wir haben erkannt und an die Liebe geglaubt, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe und wer in ihr bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm.